ergoplus: Praxis für Ergotherapie und Neurofeedback  / Neuhausen am Rheinfall bei Schaffhausen / logo  


Neurofeedback-Training

Die Hirnfrequenzen spiegeln den jeweiligen subjektiven, geistigen Zustand eines Menschen wieder. Für bestimmte Bewusstseinszustände ist es angemessen, vorwiegend eine ganz bestimmte Hirnwellenaktivität zu produzieren. Beim Tiefschlaf dominieren beispielsweise Deltawellen, sind wir konzentriert, sind Betawellen aktiv und bei Stress werden viele Hibetawellen produziert.

HEG - Infrarot

Für das Neurofeedback-Training wird festgelegt, welche Hirnfrequenzen vermehrt produziert werden sollen. Zusätzlich können unerwünschte Frequenzen gestoppt werden. Beim Training wird dann die Hirnaktivität mit kleinen Sensoren am Kopf des Trainierenden gemessen, während er beispielsweise ein Computerspiel macht. Gelingt es ihm, vorwiegend die gewünschten Hirnwellen zu aktivieren (z.B. Beta-Wellen bei konzentrierter Aufmerksamkeit), läuft die Animation, ansonsten wird der Film oder das Spiel automatisch für kurze Zeit gestoppt.

Bei einer anderen Methode des Neurofeedback, der Hämoencephalographie, kurz HEG genannt, wird die zerebrale Durchblutung im Stirnhirnbereich gemessen und im Training die Aktivität dort erhöht. So kann gelernt werden, diese für Wohlbefinden, Aufmerksamkeit, adäquates Verhalten und Gedächtnis so zentrale Hirnregion selbst zu regulieren.

Durch die unmittelbare, kontinuierliche Rückmeldung (=Feedback) lernt der Trainierende nach und nach, seine Gehirnaktivität optimal anzupassen und einzusetzen.

Das Neurofeedback-Training verläuft in unterschiedlichen Phasen und dauert gesamthaft 6 - 12 Monate. Erste positive Veränderungen lassen sich nach 10 - 15 Sitzungen feststellen.




ergoplus: Praxis für Ergotherapie und Neurofeedback in Neuhausen am Rheinfall, Kanton Schaffhausen